Klausurtagung des Kirchengemeinderats auf dem Thomashof

Vom 15.-17. März 2013 waren wir mit unserer diesjährigen Klausurtagung auf dem Thomashof in Karlsruhe. Für die gemeinsame Zeit dort hatten wir uns einiges vorgenommen. Am Freitag abend starteten wir nach einer Einstiegsrunde mit einer "klassischen" KGR-Sitzung mit den monatlich anfallenden Themen und Tagesordnungspunkten, wie zB Rückblicke (auf die Jubelkonfirmationen) oder Beratungen zur energetischen Gebäude-Sanierung (Gemeindehaus) oder der Frage, welche Planungen für die nächsten Gottesdienste anstehen. Am Samstag vormittag hatten wir dann Zeit, um einmal in Ruhe die so langsam zu Ende gehende Amtszeit des KGR miteinander zu bedenken: Was nehmen wir wahr, wenn wir zurück blicken? Wie bewerten wir unsere gemeinsame Arbeit, welche Zäsuren gibt es? Und: Was nehmen wir mit und was wollen wir an den im Dezember neu zu wählenden ÄLtestenkreis weitergeben? Ein wertvoller Vormittag fand mit einer "begehbaren" Bibelarbeit zum Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld (Lk 8, 4-8) seinen ersten Abschluss. Nach sehr gutem Mittagessen im Tagungshaus der Mennoniten, übrigens eine der ältesten evangelischen Freikirchen, machten wir uns auf zu einem ausgiebigen sonnigen Spaziergang, um anschließend noch einmal Themen wie die Gemeindepartnerschaft zu Obhausen sowie Überlegungen zur Errichung eines Gruppenamtes zu beraten. Nach dem Abendessen genossen wir dann den "Großen Dalmuti" und das "Bezzerwizzer"-Quiz, was so manche Freundenträne aus lachenden Gesichtern kullern ließ. Am Sonntag morgen besuchten wir den Gottesdienst der Mennoniten, um danach in einer Schlußrunde und mit dem wiederum leckeren Mittagessen nach Hause zu fahren. Unser Fazit: Wir haben viel geschafft und viel aufgetankt!